Home Sportangebote Handball Minis
Jungen und Mädchen im Alter von 6 - 8 Jahren nennt man im Handballsport Minis. In diesem Alter steht das Spiel im Vordergrund. So messen sich die kleinen Nachwuchshandballer auf so genannten Spielfesten mit Gleichaltrigen. Auf diesen Spielfesten wird mit 4 Feldspielern und einem Torwart Handball gespielt, wobei die Positionen der Kinder noch nicht festgelegt sind, es ergibt sich einfach im Spiel. Die Spielzeit beträgt 10 Minuten, und es werden zwar Tore gezählt, aber das dient nur als kleiner Ansporn, Sieger sind alle teilnehmenden Kinder. Die Mannschaften werden gemäß ihrer Spielstärke in Anfänger, Mittlere und Fortgeschrittene eingeteilt, um zu große Unterschiede zu vermeiden.

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Spielfeste ist eine Erlebnislandschaft, welche die Kinder zum tollen und erforschen ermutigt. Sie besteht aus mehreren Turn- und Übungsgeräten, wie z.B. Barren, Bänken, Kästen, Seilen, Rollbrettern usw., die mit viel Phantasie und noch mehr weichen Matten zu Rollbahnen, Hängebrücken, Kletterwänden etc. zusammengebaut werden. Sie fordern die Kinder zum Klettern, Schwingen, Balancieren, eben zum Spielen auf. Die Faszination, mit vielen anderen Kindern an einem großen Spiel teilzunehmen, steckt alle an. Und so ganz nebenbei erfahren die Kinder was sie mit ihrem Körper alles machen können. Im Spiel mit anderen werden Grenzen erfasst und immer weiter nach oben verschoben. So bauen die Kinder Selbstvertrauen auf, das ihnen nicht nur im Sport nützt.

Und genau das ist das Ziel des Mini-Handballs. Die Schulung der Koordination in Verbindung mit dem Spiel. Kinder sollten eine möglichst umfassende sportliche Grundausbildung bekommen, um als Jugendliche und als Seniorenspieler keine Schwierigkeiten zu haben, unabhängig davon, ob sie sich später einmal entschließen weiter Handball zu spielen, oder lieber zum Fußball, Basketball etc. wechseln. So besteht eine Übungsstunde im Mini-Handball nicht nur aus Handballspielen, bzw. aus Handballspezifischen Übungen. Hier werden alle möglichen Spiele mit einbezogen. So kann eine Übungsstunde Seilspringen enthalten, "Jägerball", "Hase und Fuchs", "Welche Fahne weht?" und so weiter. Jedes Kind kennt ein Sportspiel, und wir bauen sie alle mit ein. Im Spiel lernen sich die Kinder kennen, Neulinge werden "spielend" integriert. Hinzu kommen die Handball-Übungen mit den unterschiedlichsten Anforderungen, um den Kindern die Grundlagen des Handballspiels beizubringen. Hierzu gehören auch die Regeln des Handballs in Grundzügen. Bei den Minis werden die Regeln zwar noch sehr locker ausgelegt, aber wenn die Kinder in die nächste Altersklasse wechseln ist das vorbei. Es ist einfacher, die Kinder langsam heranzuführen, als auf einmal mit Regeln zu erschlagen und damit den Spaß am Spiel zu nehmen.



Trainer:
Katrin Hintsches

Co-Trainer:
Jan Hanschumacher

Training:
Halle Luise Vollmar Str.
Donnerstag 17.15 Uhr - 18.30 Uhr